Wechselt Juan Miranda zu Schalke 04? Der junge Spanier machte bei der U19-WM im Sommer auf sich aufmerksam und gilt als heißer Kandidat für den Posten des Linksverteidigers auf Schalke.

Nachdem Barcelona mit Junior Firpo einen zu starken Konkurrenten für Juan Miranda geholt hat, steht das Talent kurz vor einer Leihe, um Spielpraxis zu sammeln. Ob sich Schalke 04 die Dienste des U-20-Talents sichern kann? Wir haben Juan Miranda bereits vor einiger Zeit im Rahmen unserer Talente-Serie analysiert.

Juan Miranda im Porträt

Barcelonas legendäre Jugendakademie “La Masia” hat Ikonen wie Xavi, Iniesta oder Messi ausgebildet – der nächste Spieler, der es wohl langfristig in den Profikader schaffen könnte ist der Linksverteidiger Juan Miranda Gonzalez.

Miranda ist am 19.Januar 2000 im 10.000 Seelendorf Olivarez in der Provinz Sevilla geboren. Mit 8 Jahren wird Betis Sevilla auf ihn aufmerksam – bereits mit 14 wechselt er zum Klassenprimus FC Barcelona.

Seit seinem Debüt beim 2:1 Sieg gegen Real Valladolid, spielt er hauptsächlich bei Barcas B-Elf in der Segunda Devision.

Dort ist Miranda nicht nur einer der tragenden Stützen der Mannschaft, sondern zudem mit 5 Millionen Marktwert auch wertvollster Spieler.

Grund dafür ist wohl seine beachtliche Leistung beim Gewinn der UEFA Youth League, als er in 8 Einsätzen 5 Tore vorbereitete.

Darüber hinaus durchlief Miranda die U-Mannschaften Spaniens – gewann mit der U17 die Europameisterschaft und stand im Finale der Weltmeisterschaft.

Aufgrund der Leihe seines Konkurrenten Cucurella zu Eiber und des Wechsels von Digne zu Everton, plant Trainer Valverde mit Miranda als Jordi-Alba Back-Up, sodass er zwischen der A und B Mannschaft wechselt.

Valverde hat gute Gründe für sein Vertrauen in Miranda. Bereits jetzt besitzt Miranda alle Veranlagungen, die ein Linksverteidiger beim FC Barcelona mitbringen muss: Er ist laufstark, sicher am Ball und beherrscht das Kombinationsspiel auf engem Raum.

Eine weitere Stärke sind seine langen Bälle, die er oft präzise je nach Situation an den Mann oder in den Lauf spielt und deswegen immer für Gefahr sorgen können.

Mit seiner Körpergröße von 1,85 kann Miranda zudem auch bei Standards immer gefährlich werden. Wie es für einen jungen, offensiv veranlagten Linksverteidiger nicht ungewöhnlich ist, macht Miranda noch einige Fehler in der Defensive.

Wenn es ihm gelingt, diese abzustellen, wird Miranda sicher langfristig im Profikader die linke Seite beackern, wie es sein Vorbild Jordi Alba tut.

Sein Verein hat schon jetzt eine Ausstiegsklausel über 200 Millionen in seinen Vertrag schreiben lassen.

Doch wie die Ikonen von La Masia Xavi, Iniesta und Messi bleibt Miranda demütig: “Für die erste Mannschaft ist es noch zu früh”, sagt er.

Eine Leihe zu Schalke 04 wäre daher ein richtiger Schritt für ihn. Er kann in der Bundesliga nur dazulernen und sich für höhere Aufgaben empfehlen. Schalke 04 hingegen bräuchte aber einen Linksverteidiger, der ihnen sofort weiterhilft.

Inwieweit Juan Miranda für diesen Schritt schon weit genug sein wird, kann nur die Zukunft bringen.


Share:
Avatar
Written by Sascha
Ist für Taktikanalysen, Scoutingberichte und schlechte Wortspiele zuständig. Eigene Grammatik ist so ausbaufähig wie Swanseas letztjährige Tabellenplatzierung – und entsprechend ist hier keine Aussicht auf Besserung.