fbpx

Die wohl kurioseste Rote Karte der Fußballgeschichte: Der Mythos um Damir Desnica

Damir Desnica wurde 1984 im Europa Cup gegen Real Madrid vom Platz geschickt, weil er angeblich protestiert hätte. Er selbst sagte: „Das ist unmöglich, ich kann ja gar nicht sprechen.“ Was war passiert? Der Mythos um den gehörlosen Fußballer und das manipulierte Spiel.

Mittwochabend, 21 Uhr. Es ist eine dieser Europapokalnächte. Das Santiago Bernabéu erstrahlt im Scheinwerferlicht der Flutlichtmasten, auf den Tribünen warten 55.000 auf das Rückspiel im Europa Cup. Es ist die zweite Runde des Wettbewerbs, Real Madrid empfängt einen kleinen kroatischen Klub von der Mittelmeerküste, den HNK Rijeka.

Die Kroaten aus der ersten Jugoslawischen Liga waren bis dahin zwar international noch nicht groß in Erscheinung getreten, die Königlichen konnten sie im Hinspiel dennoch schocken. Mit 3:1 siegte Rijeka vor heimischem Publikum. Für Real bedeutet das, dass sie mindestens mit zwei Toren Unterschied gewinnen müssen. Für Rijeka ist es eine einmalige Chance.

 

Kartenflut und Enttäuschung

Anpfiff. Es ist von Anfang an ein hart umkämpftes Spiel, nach zehn Minuten hat Schiedsrichter Roger Schoeters bereits drei Gelbe Karten vergeben.

Bis zur Halbzeitpause hält die Defensive der Gäste aber, es steht 0:0. Nur gibt es ein Problem für Rijeka: Der Underdog spielt schon seit Minute 34 in Unterzahl, Verteidiger Nenad Milenkovic musste mit Gelb-Rot vom Feld.

Dann, nach 67 Minuten, das 1:0, Reals Juanito trifft vom Punkt. Es folgen ein zweiter Platzverweis für Rijeka sowie das zweite und dritte Gegentor. Am Ende spielen die Gäste sogar nur noch zu acht – und Real Madrid zieht ins Achtelfinale des UEFA-Cups ein. Die Königlichen werden später auch das Finale gewinnen.

 

Damir Desnica: Sperre ohne Worte

Es ist also nicht die Geschichte vom kleinen Rijeka, dass die glorreichen Madrilenen besiegt, nicht das Pokalwunder David gegen Goliath – und doch sollte dieser Abend vor allem in die kroatischen Geschichtsbücher eingehen.

Denn die eigentliche Geschichte, die den kroatischen Fußball bis heute beschäftigt, spielte sich in der 74. Minute ab. In den Hauptrollen: Rijekas Ballzauberer und linker Flügel Damir Desnica sowie Schiedsrichter Schoeters.

Der belgische Unparteiische schickt Rijekas wichtigsten Mann in der entscheidenden Phase des Spiels zum Duschen. Nachdem Desnica bereits nach zehn Minuten ein erstes Mal verwarnt worden war, bekommt er eine Viertelstunde vor Schluss die zweite Verwarnung.

Wegen eines Einspruchs beim Schiedsrichter, wie Desnica später erzählt. Klingt nachvollziehbar – wäre Desnica nicht taubstumm. Seit seiner Geburt kann er weder sprechen noch hören.

Die komplette kroatische Kultgeschichte rund um das Europa-Cup-Spiel, den Werdegang und die Rückkehr der Vereinslegende gibt es zu nullzueins.net zu genießen.

Folgt nullzueins bei Facebook & Twitter und hört auch unbedingt unsere Podcast-Folge mit den beiden!

(Titelbild: @Getty Images)

>>> Hier findet ihr weitere Porträts, Reportagen und Analysen von Cavanis Friseur <<<

 


Cavanis Friseur Paypal

Cavanis Friseur
Cavanis Friseur
Unter diesem Account veröffentlichen wir Texte von Gastautoren oder Gruppenprojekte, an denen mehrere Autoren beteiligt waren. Mehr zu den einzelnen Autoren findet ihr in ihren jeweiligen Texten.

Cavanis Friseur Newsletter

Keine Texte & Podcasts mehr verpassen!

Leave a reply

Please enter your comment!
Please enter your name here