fbpx

Jeremy Toljan: Auf der rechten Außenbahn zuhause

Es ist ein kurzes Highlight-Video, das wir im April mitten in der Corona-Pandemie erhalten, aber eins mit Symbolcharakter: Es zeigt Jeremy Toljan auf der rechten Außenbahn diverser Fußballplätze, im Trikot von Sassuolo Calcio.

Zu sehen ist, wie er sie auf und ab läuft, wie er Flanken – egal ob flache oder hohe – schlägt sowie Tore und Torchancen vorbereitet.

All das, was Jeremy Toljan eigentlich bei Borussia Dortmund von 2017 an hätte auszeichnen sollen, stellt er rund zwei Jahre später bei Sassuolo Calcio unter Beweis.


Dies ist ein Gastbeitrag von Joachim Schultheis

Rückblick ins Jahr 2017: Toljan, gerade 22 Jahre alt, wechselt von der TSG Hoffenheim zu Borussia Dortmund. Er wird als der Nachfolger von Lukasz Piszczek betitelt.

Er soll auf der Rechtsverteidigerposition beim BVB ein Level erreichen, das man Piszczek nicht mehr zutraute. Die Vorschusslorbeeren sind immens.


Hier findet ihr weitere Porträts, Reportagen und Analysen von Cavanis Friseur


 

Erfüllen konnte er sie jedoch nie. Das Kapitel BVB war nach nicht einmal 18 Monaten schon wieder beendet.

Egal ob unter Peter Bosz, Peter Stöger oder Lucien Favre: Toljan fand nie das Leistungslevel, das er bei der TSG Hoffenheim in der Saison 2016/17 zuvor von Spieltag zu Spieltag auf den Platz brachte.

Direkt wieder verkaufen wollten die Schwarz-Gelben den gebürtigen Stuttgarter allerdings nicht. Schließlich besitzt er an der Strobelallee noch einen Vertrag bis zum Sommer 2022. Ein Leihgeschäft musste her.

Bei Celtic Glasgow erhielt Toljan Anfang 2019 endlich wieder Spielpraxis. Zwar auf einem geringeren Level, aber dafür durfte er einfach wieder kicken.


Keine Texte mehr verpassen: Cavanis Friseur Newsletter


 

“Ich denke, Celtics Stil liegt mir. Sie spielen offensiven Fußball und schießen viele Tore, also könnte es gut passen. Ich bin hierhergekommen, weil ich Spielpraxis will“, verkündete er im Februar 2019 gegenüber Spox.

Unter Brendan Rodgers durfte der ehemalige U21-Nationalspieler wieder vermehrt auf rechts spielen. Denn in Dortmund wurde er sowohl auf der linken als auch auf der rechten Außenbahn eingesetzt.

In der schottischen Premiership kommt es vor allem auf die Physis an. Bestes Beispiel dafür ist wohl Toljans ehemaliger Mitspieler Scott Brown.

Feine Technik bringt einem auf der Insel häufig wenig, insbesondere wenn der Gegenüber sowieso nur auf eine ruppige Gangart aus ist.

Das schien Toljan tatsächlich gelegen zu kommen. Er hatte auf der rechten Seite keine wirkliche Konkurrenz und durfte in allen Wettbewerben häufig wieder über die volle Distanz ran.

Mit Celtic feierte er 2019 das Double. 941 Spielminuten bei 14 Partien standen nach einem halben Jahr zu Buche.

 

Abstieg in der Karriereleiter? Das ist zu einfach

Sprung in den Sommer 2019: Eigentlich hatte Toljan vor, Achraf Hakimi die Position in der Rotation streitig zu machen. Doch Lucien Favre zielte offenbar nicht darauf ab, einen Konkurrenzkampf im Sommertrainingslager zu starten.

Auch wenn Favre ihn nach seiner eigenen Aussage immer fair behandelt und auch motiviert habe, das Beste zu geben, erhielt er keine erneute Chance und wurde schließlich Mitte Juli per neuerlichem Leihgeschäft zu Sassuolo Calcio transferiert.

Kritiker hielten das per se für einen bedeutenden Karriereabstieg.

Doch damit machten sie es sich zu einfach. Denn Sassuolo ist einer der wohl interessantesten Vereine der Serie A.

Mit Roberto De Zerbi als Trainer bekam der mittlerweile 25-Jährige einen Coach, der mit seiner offensiven Ausrichtung für sehr ansehnlichen Fußball verantwortlich ist. De Zerbi lässt bevorzugt im 4-3-3 oder, seit einigen Monaten, im 4-2-3-1-System spielen.


Lest auch:

Legionärsbericht: Robin Gosens



 

Warum aber Sassuolo? Der Verein ist seit 2013 in der Serie A, dank eines kometenhaften Aufstiegs seit Anfang des Jahrtausends.

Zu verdanken hat es die „Unione Sportiva Sassuolo Calcio“ Giorgio Squinzi, dem mittlerweile verstorbenen Besitzer der Firma Mapei, die unter anderem Kleb- und Dichtstoffe herstellt.

Er investierte Anfang der 2000er nicht mehr in sein Radsportteam, sondern fortan in das lokale Fußballteam, das zu dem Zeitpunkt noch in der Bedeutungslosigkeit herumdümpelte.

Kaum war der Aufstieg in die Profiligen geschafft, wurde schnell klar, was das Markenzeichen dieses Vereins sein würde: auf junge, häufig italienische Spieler zu setzen – diese zu fördern und anschließend gewinnbringend weiterzuverkaufen.

Das Modell macht inzwischen in vielen Ländern Schule. Sassuolo Calcio aber ist einer der wenigen italienischen Klubs, der sein Handwerk versteht.


Fussball Blog Italien

 

Etwas, das dem Verein dabei sehr zugute kommt: Im Gegensatz zu anderen Klubs mischte sich Besitzer Squinzi überhaupt nicht in die Geschäfte ein, sondern lässt die Verantwortlichen einfach machen.

Nach sechs Jahren Serie-A-Zugehörigkeit kann man festhalten: Mit Erfolg!

So gehören Stars wie Simone Zaza, Nicola Sansone, Matteo Politano oder Lorenzo Pellegrini zum Portfolio des Klubs aus der Reggio Emilia. In der kommenden Zeit dürften wohl Manuel Locatelli und Jeremie Boga für eine nette Summe verkauft werden.

Nicht zu vergessen Domenico Berardi, vor einigen Jahren das wohl größte italienische Sturmtalent überhaupt, welches zwischendurch schon in den Besitz von Juventus Turin gewandert war, jedoch nie eine Minute für den Serienmeister spielte.

 

Unter De Zerbi findet Toljan zu alter Stärke

Mit Trainer Eusebio Di Francesco, der unter Trainerlegende Zdeněk Zeman seine ersten Schritte machen durfte, kam 2011 frischer Spielstil in die Provinz rund um Bologna, Parma und Modena.

Die Zuschauer im fast nie ausverkauften Mapei-Stadium sahen häufig schnellen und attraktiven Fußball – den jetzt auch Roberto De Zerbi spielen lässt.

Vor dem Re-Start stehen die Neroverdi mit 32 Punkten aus 25 Spielen auf dem elften Platz. Sowohl nach oben als auch nach unten könnte noch etwas gehen.

Der Lockdown kam – wenn man so will – bei Sassuolo eher ungelegen. Denn das Jahr 2020 bestritt die Mannschaft sehr erfolgreich. Sie kassierte nur eine Niederlage zwischen dem 18. Januar und 16. März.


Jeremy Toljan Analyse

Wie wichtig Toljan dabei für den 41-jährigen Coach ist, zeigen folgende Daten: 23 von 25 möglichen Ligaspielen hat er vor dem „Corona-Stop“ absolviert.

Er wurde dabei lediglich fünfmal ein- bzw. ausgewechselt. Seine Passquote liegt bei 85,4 Prozent und das bei durchschnittlich 45 Pässen pro Spiel.

Sprung zurück zum Anfang des Textes, zum angesprochenen Highlight-Video und zu seiner beeindruckenden Leistung gegen die AS Roma. Es ist diese eine Szene, die zeigt, dass Toljan auf dem Weg zu alter (Hoffenheim)-Stärke ist.

Am eigenen Strafraum erobert Locatelli den Ball. Er spielt Doppelpass mit zwei Mitspielern und treibt die Kugel auf die rechte Seite, wo Berardi steht.

In der Zeit ist Toljan im Vollsprint vom eigenen Strafraum aus über rechts die Seite langgelaufen, bekommt von Berardi im richtigen Moment den Ball in den Fuß gespielt und legt ihn in den Rücken der Abwehr zu Caputo auf, der freistehend zum 2:0 trifft. Ein wunderschön herausgespieltes Tor.

Für Toljan, der im Formhoch war, war die Zeit im Corona-Lockdown alles andere als schön.

„Es ist total seltsam. Eigentlich mache ich mir nicht so große Sorgen, aber wenn jeder dritte mit einer Maske rumläuft, dann fühlt man sich schon etwas unwohl“, sagte er Mitte März gegenüber Sport1.

Was in den Wochen danach in Italien folgte ist eines der traurigsten Kapitel in der Geschichte des stiefelförmigen Landes.

 

Was passiert im Transfersommer 2020?

Der Calcio kehrt Mitte Juni zurück und mit ihm Toljan auf den Platz. Sein Berater Ersin Aktas (EMG Mundial) meldet uns, dass er „fit und einsatzbereit für die kommenden Partien ist.“

Bis Anfang August soll die Serie A abgeschlossen sein. Doch, was passiert eigentlich dann mit der Leihgabe des BVB?

Vieles deutet auf eine unfreiwillige Rückkehr nach Dortmund hin.

Denn offenbar haben die Neroverdi aufgrund der schweren Corona-Krise, die unter anderem auch das Mapei-Unternehmen der Eigentümerfamilie getroffen hat, nicht mehr die nötigen Mittel, die doch relativ geringe feste Kaufoption von 5 Millionen Euro zu ziehen.

„Tuttomercatoweb“ spekuliert über einen Versuch Sassuolos, die Kaufoption auf 2,5 Millionen Euro zu drücken. Da würde Dortmund wohl aber nicht mitspielen und Toljan woanders anbieten.


Cavanis Friseur Paypal

 

Doch wer könnte ihn überhaupt nehmen? In der Serie A könnten beide Vereine aus Genua – Sampdoria und der CFC – potenzielle Abnehmer sein, aber die Gerüchteküche brodelt noch nicht wirklich. Sein Berater hält sich ebenfalls (noch) bedeckt.

Toljan sagte noch vor wenigen Wochen zu Sport1: „Ich fühle mich in Italien – mal ausgenommen von der aktuellen Lage – sehr wohl. Zurzeit läuft es sehr gut für mich. Ich möchte mich zunächst auf die Aufgabe hier in Sassuolo konzentrieren. Alles andere ist Zukunftsmusik.“

Dieses Zitat hat ihn eingeholt. Sicher ist allerdings, dass wenn auch er in diesem Sommer keine Chance bei Borussia Dortmund erhält, er mit Fug und Recht behaupten darf, dass er sich trotzdem wieder auf den Zettel anderer Topklubs gespielt hat.

Seine bisherigen Leistungen in Italien sollten Ansporn genug für ihn sein, auch nach dem Re-Start die rechte Außenbahn zu beackern, wie er es schon vor Corona-Zeiten gemacht hat.


Dies war ein Gastbeitrag von Joachim Schultheis

Cavanis Friseur
Cavanis Friseur
Unter diesem Account veröffentlichen wir Texte von Gastautoren oder Gruppenprojekte, an denen mehrere Autoren beteiligt waren. Mehr zu den einzelnen Autoren findet ihr in ihren jeweiligen Texten.

Cavanis Friseur Newsletter

Keine Texte & Podcasts mehr verpassen!

Leave a reply

Please enter your comment!
Please enter your name here