Neues Gleichgewicht in der Serie A

In der italienischen Serie A würde sich dieses Jahr einiges ändern. Darüber waren sich alle Tifosi sicher. Das Ende der Ära Allegri beim Serienmeister Juventus gab Anlass zur Hoffnung.

Beispielsweise, dass Juventus endlich Konkurrenz im Kampf um die Tabellenspitze bekommen würde. Acht Titel in Folge waren genug, die Hälfte davon unangefochten.

Und einige Vereine wollten die Möglichkeit nutzen in das obere Tabellendrittel vorzustoßen.

Nun, nachdem fast die Hälfte der Saison gespielt ist, lassen sich erste Entwicklungen in der Tabelle der Serie A sehen.

 

Suprise, suprise!

Die wichtigste Erkenntnis ist wohl, dass das Meisterschaftsrennen offen zu sein scheint. Dass dort, in der Spitzengruppe der Tabelle, Juve und Inter auftauchen, ist erwartbar gewesen. Die Teams sind mit guten Prognosen in die Saison gestartet.

Weniger zu erwarten war die Intensität des Zweikampfs um die Tabellenspitze. Umso erfreulicher für die Fans italienischen Fussballs ist es aber. Beide Vereine haben jeweils nur eine Saisonniederlage auf dem Konto und tauschten mehrfach die Tabellenführung. Sie stehen mit 39 Punkten punktgleich da.

Doch wer folgt dem Spitzenduo? Man hätte erwartet, SSC Napoli oder AC Milan?! Schließlich investierten diese Vereine viel im vergangenen Sommer.


Fussball Blog Patreon

Doch weit gefehlt. Beide liegen mit 21 Punkten im Tabellenmittelfeld der Serie A. Gar hinter Parma und den Plätzen, die zur Teilnahme am Euroapapokal qualifizieren.

SSC Napoli, der große Transfers getätigt und gleichzeitig Kontinuität beibehalten wollte, hängt weit hinter den Erwartungen und Ansprüchen. Und aus diesem Grund trennte man sich in der vergangenen Woche von Trainer Carlo Ancelotti.

Noch am Abend des 4:0 Sieges gegen Genk in der Champions League, was das Weiterkommen in der Champions League bedeutete, verkündete man die Trennung vom Trainer.

 

 

Das hatte sich zwar durch die Stagnation in der Tabelle angekündigt, aber der Zeitpunkt überraschte dann doch gewaltig.

Der neue Trainer ist Gennaro Gattuso, Ex-Coach vom AC Milan.
Jenes Milan, das Großes vorhatte mit Gattusos Nachfolger, Marco Giampaolo. Doch nach einem durchwachsenen Saisonstart wurde auch dieser bereits wieder entlassen und durch Stefano Pioli ersetzt.


Keine Texte mehr verpassen: Cavanis Friseur Newsletter


 

Beim AC herrscht Panik. Man hat hohe Summen investiert und gar eine Aussperrung aus der Europa League hingenommen, damit man in die neu-erwartete Phalanx einbrechen kann.

 

Der lachende Dritte

Doch wenn Napoli und Milan mit den eigenen Ambitionen kämpfen, wer füllt das Loch in der Spitzengruppe? Die Antwort kommt aus Rom. Lazio und AS Roma finden sich derzeit nämlich auf Rang 3 und 4 wieder.

Dass die Hauptstadt-Vereine sich dort versammeln ist per se keine große Überraschung. In beiden Vereinen wird traditionell gut gearbeitet.

Doch dahinter folgt die wohl größte Überraschung der Serie A-Saison: Cagliari Calcio. Von 16 Spielen haben die Sarden nur 2 verloren. Damit stehen sie auf Rang 5 und sind auf Tuchfühlung mit den Clubs aus Rom.

Extrem kluge, aber auch mutige Transfers und eine geschlossene Mannschaftsleistung führten zu dieser Situation. Allen voran Heimkehrer Radja Nainggolan lässt Cagliari vom europäischen Geschäft träumen.

Dem kämpferischen Mittelfeld, in dem er mit Partner Nahitan Nandez ein Dynamisches Duo bildet, steht ein eiskalter Sturm vor.

Nahitan Nandez Porträt
Mit Klick aufs Bild gelangt ihr zum Portrait von Nahitan Nandez.

Joao Pedro spielt die Saison seines Lebens. Im US-Sport würde man von einem “Breakout Year” sprechen. Mit 10 Toren nach 15 Spielen ist er der erste Spieler, der zu diesem Zeitpunkt der Saison zweistellig für Cagliari trifft, seit dem legendären Gigi Riva (1968/1969)!

Die Leistungen dürften sich bald in die Kreise der Nationalmannschaften rumgesprochen haben. Der gebürtige Brasilianer und U-Nationalspieler Brasiliens hat zwar auch einen portugiesischen Pass und einige Jahre in der portugiesischen Liga verbracht, bevorzugen würde er aber die Selecao.

Pedro stehen mit Giovanni Simeone, der überraschend auf die Mittelmeer-Insel wechselte, und Alberto Cerri zwei talentierte Jungstürmer zur Seite, die das variable Skillset des Sturms vervollständigen.

Wenn das Team Kontinuität zeigt, kann es seine Träume auch erfüllen.

 

Capitale, bra!

Diese Kontinuität haben Lazio und die Roma bereits. Und während AS Roma in den vergangenen Jahren Stammgast in den Top 4 war, konnte Lazio den nächsten Schritt letztes Jahr nicht gehen.

Die Ära Simone Inzaghi könnte ihre Krönung in diesem Jahr finden. Lazio ist eines der besten Teams in der Serie A.

Es gibt mehrere überragende Individualisten in einer Mannschaft, die mittlerweile seit Jahren zusammenspielt. Dazu die beständige Arbeit mit dem Trainerteam um Inzaghi. Diese Faktoren ergeben zusammen ein Spitzenteam.


Fussball Blog Italien

Strakosha hat sich zu einem der besten Torhüter der Serie A entwickelt Der junge Albaner, der aus der eigenen Jugend stammt, steht auf Rang 2 in der Weißen Weste-Tabelle (hinter Handanovic) und ist ein sicherer Rückhalt.

Davor steht im 3-5-2 besonders Francesco Acerbi im Scheinwerferlicht! Der zentrale Innenverteidiger, der in der Vergangenheit bereits 2 Mal wegen Tumor-Erkrankungen in den Kampf gegen den Krebs ging, befindet sich in einer sensationeller Form.

Acerbi ist bereits seit längerem italienischer Nationalspieler, doch hebt ihn – wie so oft bei italienischen Verteidigern – die Erfahrung in den 30ern auf ein noch höheres Level.

 

Im Mittelfeld ist nicht Milinkovic-Savic, das Mega-Talent und designierter Top-Transfer Lazios, der auffälligste und beste Spieler. Dort glänzt Luis Alberto. Er ist der Taktgeber des Spiels und in überragender Form.

Mit 14 Scorerpunkten (2 Toren, 12 Assists) steht er auf Rang 2 der Top-Scorer-Liste der Serie A.

Auf Rang 1 steht sein Teamkollege und Stürmerstar Ciro Immobile. Bei Lazio hat Immobile sein Glück gefunden. In dem homogen gewachsenen Team, das mit seinem Spiel kompatibel ist, brilliert er als Zielstürmer.

Der vorzeitige Höhepunkt der Saison war der 3:1 Sieg über das, bis dahin wettbewerbsübergreifend ungeschlagene, Juventus am vergangen Spieltag. Im heimischen Olympiastadion konnte man spielerisch und kämpferisch den Turinern den Schneid abkaufen.

 

Feinjustierung

Nachdem Lazio im letzten Jahr die Erwartungen der Vorsaison (2017/2018) noch nicht ganz erfüllen konnte, machen sie dieses Jahr weiter wo sie damals aufgehört haben. Das mag hart klingen, weil schließlich am Ende der letzten Saison der Pokalsieg zu Buche stand – doch in der Liga hatte man nur den 8. Rang erreicht.

Während alles danach aussah, als würde das Team in diesem Sommer auseinandergesprengt werden, blieb man zusammen.

Dabei wecken besonders Coach Simone Inzaghi und Sergej Milinkovic-Savic immer wieder starkes Interesse größerer Clubs.

Mit wenigen Transfers in die Breite wurde diesen Sommer die bestehende Struktur gestärkt.

Das Resultat nach 15 Spieltagen? Mit 36 Toren hat man den stärksten Sturm und mit 15 Gegentoren die  zweitbeste Abwehr.

 

Topspiel!

Am heutigen Abend (16.12.2019) findet das Spitzenspiel der Überflieger zwischen Cagliari und Lazio statt.

Zwei Teams, die sich beide in der Spitzengruppe festsetzen wollen. Zwei Teams mit gutem Sturm, starken Mittelfeldreihen und Top-Spielern der Liga.

Gewinnt Lazio sind sie mit 36 Punkten nur 3 Punkte hinter dem Spitzen-Duo Inter und Juve. Und falls Cagliari gewinnt, springt man mit 32 Punkten auf Rang 4 und der Traum vom internationalen Geschäft blüht weiter auf.

Julio DaElba
Julio DaElba
Seit drei Jahrzehnten dem Sport verschrieben. Calcio-Fetischist und Kind der Bundesliga. Fussballverrückt, aber auch in anderen Sportarten zu Hause.

Cavansi Friseur Newsletter

Keine Texte & Podcasts mehr verpassen!

Leave a reply

Please enter your comment!
Please enter your name here