fbpx

Folge 26: Satellitenvereine – Moralisch verwerflich? Wettbewerbsverzerrung?

Lille-Präsident Gerard Lopez hat den belgischen Erstligisten Royal Mouscron übernommen.

Daher reden wir in unserem Fußball-Podcast dieses Mal über Satellitenverein, Kooperationsverein & Co. sowie über Wettbewerbsverzerrung und die Vor- und Nachteile solcher Konzepte.

Der OSC Lille sowie Royal Mouscron sind nämlich die einzigen beiden Vereine, die (zukünftig) eng zusammenarbeiten werden.

Unseren Fußball Podcast findet ihr nicht nur auf unserem Blog, sondern auch bei Spotify, Apple Podcasts, Anchor.fm oder als hier als MP3-Datei. Zudem findet ihr hier unseren RSS-Feed.

Den Cavanis Friseur Fußball Podcast abonnieren

 

Satellitenvereine: Wettbewerbsverzerrung?

So „kooperieren“ beispielsweise bereits die AS Monaco und Cercle Brügge. Als die Belgier in der zweiten belgischen Liga stark abstiegsgefährdet waren und nur geringe finanzielle Mittel hatten, griff der monegassische Top-Klub Cercle Brügge unter die Arme und verlieh jede Saison unzählige Top-Spieler, bis schließlich sogar die Rückkehr ins belgische Oberhaus gelang.

Die Konkurrenz beschwerte sich indes über Wettbewerbsverzerrung, da Cercle Brügge natürlich – trotz der eigentlich nicht vorhandenen finanziellen Mittel – junge Top-Spieler ausleihen konnte und somit über eine deutlich höhere Kaderqualität verfügte.

Ähnliche Argumente und Vorfälle gab es auch bei anderen Fußball Satellitenvereinen wie Manchester City und Girona; Granada, Udinese und Watford sowie RB Leipzig und Red Bull Salzburg – über diese drei Konzepte haben wir mal einen interessanten Text geschrieben, der euch womöglich interessieren könnte.

Einige Vereine wie Atletico Madrid scheinen auch auf dieses Konzept zu setzen und haben in Kanada und Mexiko mit dem Atletico Ottawa bzw. Atletico San Luis.

In unserem Fußball Podcast wollen wir daher klären, ob Satellitenvereine im Fußball moralisch verwerflich sind und wie wir zu diesen und ähnlichen Konzepten stehen.

 

Wettbewerbsverzerrung: Ja. Aber besser für den Sport und den Menschen?

Zugleich wollen wir aber auch auf andere Konzepte blicken, bei denen es vielleicht keine offiziellen Partnerschaften gibt, es aber durchaus zu Wettbewerbsverzerrung oder anderen Problemen kommen kann.

Eines dieser Probleme wäre beispielsweise das massenhafte Verleihen von Spielern, wie es früher in Italien der Fall war.

So gab es Spieler, die darüber berichteten, dass sich ihr Stammverein nie über sie und ihre Entwicklung erkundigten und sie bei ihrer Rückkehr gar nicht erkannt wurden, weil sie nie wirklich Teil des Vereins waren.

Über all dies, Satellitenvereine im Fußball und noch viel mehr reden Marco & Sascha in unserem Fußball Podcast.

Leave a reply

Please enter your comment!
Please enter your name here

Andere Podcast-Folgen